по оригиналам
по переводам
Поиск стихотворения-оригинала
Поиск стихотворения-перевода

DER GEGENWARTФранц Грильпарцер

Ei, wer schilt die Jugend euch...
2 мин.
25
1
0
немецкий
Ei, wer schilt die Jugend euch?
Ihr sind alle Lebensgüter,
Vor der Freuden Zauberreich
Steht sie als des Gartens Hüter.

Sie ist stolz und stark und kühn,
Reich an Streben und an Taten,
Brauchts doch auch erst Frühlings Blühn,
Eh der Sommer reift die Saaten.

Aber eines weiß sie nicht
Und wirds, oft getäuscht, erkennen:
Daß, was heut am lautsten spricht,
Wofür alle Herzen brennen,

Was in jeder Meinung steht
Als für ewig eingegraben,
Kaum daß ein Jahrzehnt vergeht,
Nur ein Spott noch ist der Knaben.

Daß, wie Mode formt das Kleid,
Auch der Geist tauscht seine Trachten,
Und ein Richter nur – die Zeit,
Als ein letzter sei zu achten.

Darum wirkt mit rascher Tat,
Übergebt euch Strom und Lüften,
Doch das Urteil und den Rat
Laßt den Reifern und Geprüften.
без даты
предложить метку
Чтобы выполнить действие, пожалуйста, войдите или создайте аккаунт
Респект автору !
Мне нравится !
Дать монетку!
Печать
В избранное
Жалоба
Gedichte.
Die meisten Gedichte wurden kurz nach ihrem Entstehungsdatum erstmals in verschiedenen Zeitschriften abgedruckt. Erstdruck der ersten Gesamtausgabe nach Grillparzers Tod, 1872.
Franz Grillparzer: Sämtliche Werke. Band 1, München [1960–1965], S. 285-286.

Аудио

К сожалению аудио пока нет...

Анализ стихотворения

К сожалению анализа стихотворения пока нет...

Отзывы

Написать отзыв
Чтобы выполнить действие, пожалуйста, войдите или создайте аккаунт
Поделиться :
Использование сайта означает согласие с пользовательским соглашением
Оплачивая услуги Вы принимаете оферту
Информация о cookies
Ждите...