по оригиналам
по переводам
Поиск стихотворения-оригинала
Поиск стихотворения-перевода

DER DU AN DEINEN GABEN OFT VERZAGTФранц Грильпарцер

Der du an deinen Gaben oft verzagt...
2 мин.
17
1
0
немецкий
Der du an deinen Gaben oft verzagt,
Und der du mirs, so wie ich dir geklagt,
Wir sind gerettet, Freund; durch weise Richter
Ist jeder, der ein Deutscher, auch ein Dichter.
Und fragst du mich wodurch, warum und wie?
Das Zauberwort, es heißt: Volkspoesie.
Es will sich, siehst du, kaum ins Metrum fügen,
Das macht: es ist ein ländliches Vergnügen,
Das ohne Zutun, ohne Pfleg und Kunst
Im Freien wächst, nur durch der Zeiten Gunst.
Willst du dir das Verständnis näher ziehen,
Denk dir die Milch von Millionen Kühen,
Geschüttet in ein Weltfaß. Kennst du das?
Ein Faß, groß wie die Welt, die Welt dir selbst ein Faß,
Die Zeit, der Raum. Zu nah und scharf besehen,
Verdunkeln sich, du weißt es, die Ideen ...
без даты
предложить метку
Чтобы выполнить действие, пожалуйста, войдите или создайте аккаунт
Респект автору !
Мне нравится !
Дать монетку!
Печать
В избранное
Жалоба
Gedichte.
Die meisten Gedichte wurden kurz nach ihrem Entstehungsdatum erstmals in verschiedenen Zeitschriften abgedruckt. Erstdruck der ersten Gesamtausgabe nach Grillparzers Tod, 1872.
Franz Grillparzer: Sämtliche Werke. Band 1, München [1960–1965], S. 364.

Аудио

К сожалению аудио пока нет...

Анализ стихотворения

К сожалению анализа стихотворения пока нет...

Отзывы

Написать отзыв
Чтобы выполнить действие, пожалуйста, войдите или создайте аккаунт
Поделиться :
Использование сайта означает согласие с пользовательским соглашением
Оплачивая услуги, Вы принимаете оферту
Информация о cookies
Ждите...